Archiv nach Kategorien: sbroker

Aktuelle Depotgebühren beim S-Broker

sbroker- neue Depotgebühren

Während beim Broker der Frankfurter Sparkasse bislang die Depotführung kostenlos war, wird sich das für manche Kunden zum 1.4. ändern. Denn das Depotführungsentgelt wird künftig monatlich 2,95 Euro betragen – mithin 8,85 Euro pro Quartal. Allerdings gilt dies nicht für alle Kunden:

Welche Broker sind für das Jahr 2013 zu empfehlen?

Geschäftsfrau mit Sparschwein lächelt

Im Laufe eines Jahres kann viel passieren, und auch die Konditionen eines Brokers ändern sich. So kann ein Vergleich immer nur eine Momentaufnahme sein. Aber was es zu Beginn dieses Jahres zu sagen gibt, soll hier zusammengefasst werden.

Neukunde beim S-Broker zu werden kann sich lohnen

… denn wer im letzten halben Jahr hier kein Depot hatte, kann sich an der Neukundenaktion beteiligen.

Bei SBroker interessante Gratifikationen im außerbörslichen Handel erhalten

Ab dem 7. 8. 12 erhält jeder Klient, der ein Depot beim SBroker aufmacht, 20 Euro gutgeschrieben. Durch diese Ausschreibung erhofft sich der Kreditgeber die Menge der Vertragsabschlüsse hochzupuschen und dafür Provisionsprämien zu bekommen. Die Kunden sollen natürlich dabei nicht leer ausgehen. Um die 20 Euro zu kriegen, müssen die Kandidaten innerhalb von fünf Tagen die unterzeichneten Dokumente an den Kreditgeber zurückgeben. Pünktlich mit der Account-Eröffnung wird die Geldsumme dann auf das Konto übertragen. Der Sparkassen Broker ist ein außerbörslich orientiertes Unternehmen, das sein Hauptaugenmerk auf den Wertpapierhandel richtet. Die über 100 Mitarbeiter beraten die Klienten zu allen Angelegenheiten rund um Wertpapiere.