Aktuelles vom DAX

In der 27. KW 2013 lief es für den DAX nicht sonderlich gut. Am Mittwoch rutschte er unter die Marke von 7.800 Punkten. Gründe dafür gab es mehrere. Die Staatskrise in Portugal hat die Zinsen der Staatsanleihen in die Höhe steigen lassen. Die beiden damit verbandelten deutschen Kreditinstitute Commerzbank und Deutsche Bank hatten demzufolge mir rückläufigen Zahlen zu kämpfen und waren die Verlierer des DAX in dieser Woche.

Ebenfalls ein Minus von fast 4 % verbuchte die Lufthansa. Die Discount-Tochter Germanwings hat zwar erfolgreich Teile übernommen, aber dort droht man mit Streik. Und so konnte die gesamte Lufthansa nicht gerade von guten Zeiten sprechen.

Außerdem senkte die Deutsche Bank ihre Kaufempfehlung für die Aktien der Firma Adidas. Prompt ging auch hier die Talfahrt der Papiere auf Kurs.

Zwar hat der DAX in dieser Woche auch Gewinner zu verzeichnen, aber die gesamte Statistik sieht eher mager aus. Gute Zahlen konnte Continental liefern, aber mit Sicherheit wird man heute noch, spätestens morgen, die Ergebnisse der heutigen EZB-Sitzung am DAX ablesen können. Experten rechnen keinesfalls damit, dass die Europäische Zentralbank ihren Kurs ändert, bzw. die Leitzinsen wieder steigen werden. Dennoch wird jedes Wort von Vorsitzenden Draghi auf die Goldwaage gelegt werden, wie das schon bei den letzten Zusammenkünften der Fall war. Dass die europäische Schuldenkrise bei Weitem nicht ausgestanden ist, zeigen die eingangs erwähnten Vorgänge in Portugal. Eine Unterstützung der Märkte ist daher von der EZB zu erhoffen, und dann wird auch der DAX mit einem Vorstoß Richtung der 8.000er Marke wieder besser dastehen.

Bildquelle:
© Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / PIXELIO

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>