Goldener Herbst für die neuen Tagesgeldkunden der Bank of Scotland

Das Tagesgeldkonto wird immer beliebter. Denn seit das Sparbuch als klassische Geldanlage immer schlechtere Bedingungen bietet, und mit dem Zins noch unter der Inflationsrate stecken blieb, ist das Tagesgeld an seine Stelle gerückt. Die unkomplizierte Art der Verwaltung, die online möglich ist und die hohe Flexibilität haben dazu beigetragen, dass diese Anlageform immer beliebter wurde.

Die Zinsen sind zwar auch hier in den letzten Monaten eher gesunken als gestiegen, aber dennoch liegen die Zinsen noch im Bereich des Gewinns. Die Bank of Scotland passt zum 18.10. den Zinssatz an, der dann bei 1,8 % pro anno liegt. Jedoch wurde der Aktionszeitraum bis zum 30.11. verlängert, in dem die Kunden 30 Euro Guthaben für die Eröffnung und erste Einlage erhalten.

Geht das erste Guthaben ein, wird der Betrag innerhalb von 8 Wochen auf das Tagesgeldkonto überwiesen. Die Sicherheit wird auch bei der Bank of Scotland großgeschrieben. Daher muss ein Referenzkonto bei einer deutschen Bank bestehen oder eröffnet werden. Allerdings können die Einzahlungen von jedem beliebigen Konto erfolgen. Das Referenzkonto ist lediglich für die Auszahlungen verbindlich.

Besonders lobenswert ist, dass es keine Mindesteinlagesummen auf dem Tagesgeldkonto der Bank of Scotland gibt. So kann jeder eine beliebige Summe anlegen und über diese auch jederzeit verfügen.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>